Feuerwehr Reilingen

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Aktuelles

  • Ende April starb unser Kamerad Franz Zimmermann. Franz war mit Leib, Seele und Herz Feuerwehrmann. Während seiner Zeit im aktiven Feuerwehrdienst, legte 1975, als einer der Mitbegründer und Jugendwart der Jugendfeuerwehr Reilingen, einen Grundstein, der noch heute sichtbar ist. Aufgrund seines Tods war es notwendig geworden, eine Versammlung zur Neuwahl eines Altersobmann und seines Stellvertreters einzuberufen.

  • Die Vorbereitungen für den Jubiläumsrock begannen schon 2021. Zu diesem Zeitpunkt, mitten in Pandemie und Lockdown, konnte sich kaum einer vorstellen, wie das alles werden sollte, ob Besucher kommen oder ob das Fest überhaupt stattfindet.


    Ein Jahr später, gegen 22 Uhr, stapelt sich das Leergut so hoch wie der Getränkeanhänger und man kann kaum noch Pflastersteine auf dem Platz vor dem Gerätehaus und dem Franz-Riegler-Haus erkennen. Wahnsinn, Reilingen – das war der legendärste Sommerrock, den Reilingen je gesehen hat. Aber gehen wir nochmal ein paar Stunden zurück.

  • Mit der Serie „Feuerwehr, wie geht das eigentlich“ möchten wir Euch einen Blick hinter die Kulissen eurer Freiwilligen Feuerwehren geben. Die Beiträge zeigen, was alles im Hintergrund passiert, um 24h am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage die Sicherheit für Reilingen im Ehrenamt zu gewährleisten.


    Im ersten Teil geht es um die Aufgaben des Schlauchgerätewarts

  • Wenn über dem Sandweg Rauch aufsteigt und im Sandwegstadion, auf jeder verfügbaren Leine, Kleider und Schuhe zum Trocknen hängen, ist es wieder so weit: Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehr!


    Und das bedeutet: 4 Tage lang 112% Spiel, Spaß, Spannung, Action und ein großes Lagerfeuer, dass nicht ausgehen darf. Das Pfingstzeltlager ist zweifelsohne das Highlight des Jugendfeuerwehrjahres. Schon die Wochen davor steigt die Spannung, wenn in den Übungsstunden Holz für das große Lagerfeuer gesammelt und die Zelte samt Ausstattung gerichtet werden.

  • Selbst als Jugendlicher zu uns gekommen und danach über 18 Jahre Engagement als Jugendwart und Jugendleiter in der Nachwuchsarbeit der Feuerwehr. Dafür die goldene Eherennadel der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg bekommen und den Staffelstab an Reilingens erste Jugendwartin übergeben.


    Allein das ist schon mehr als beachtlich. Aber Stefan wäre nicht Stefan, wenn er sich danach nicht als Vorsitzender des Fördervereins der Jugendfeuerwehr weiter für den Nachwuchs. einsetzen würde.

Einträge insgesamt: 28
[1]      «      1   |   2   |   3   |   4   |   5      »      [6]