Feuerwehr Reilingen

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Aktuelles

Bei uns brennts!

Artikel vom 25.07.2022

Die Zeit rennt. Wir sind schon einen Monat über dem Jahresmittelpunkt und bewegen uns mit großen Schritten Richtung Weihnachten. Bei den aktuellen Temperaturen kaum vorstellbar, aber in ca. 5-6 Wochen stehen die ersten Lebkuchen bei den Supermärkten im Regal. Zeit für uns, auf das Halbjahr zurück zu blicken.

Mit bisher 28 Einsätzen, schauen wir auf ein Halbjahr zurück, das uns etwas mehr Arbeit brachte als das Jahr 2021. Darunter auch der Großbrand bei der Firma Delvanis und die Einsätze beim Starkregen Ende Juni.

Brand- und Sicherheitswachen, zum Beispiel auf dem Hockenheim Ring oder in der Fritz-Mannherz-Halle sind, coronabedingt, immer noch die Ausnahme.


Zahlen, Daten, Fakten.
Am 18.07.2022 veröffentlichte das Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises die Einsatzzahlen der Feuerwehren seiner 54 Städten und Gemeinden und bedankte sich für die hervorragende Arbeit. Insgesamt rückten die Feuerwehren zu 892 Bränden und Explosionen aus (2020: 1053). Technische Hilfeleistung war in 3192 Fällen notwendig (2020: 2965). Insgesamt 4317 haupt- und nebenberufliche Feuerwehrfrauen und -männer haben diese Einsätze geschultert. Der Anteil an Feuerwehrfrauen liegt mit 497 über zehn Prozent und ist auch im Jahr 2021 gewachsen, obwohl die Gesamtzahl der Feuerwehrangehörigen gesunken ist.

Trend des Kreises setzt sich auch in Reilingen fort
Mit dieser Statistik spiegelt der Kreis auch die Situation unserer Feuerwehr in Reilingen wider. Immer mehr Arbeit lastet auf immer weniger Schultern – Bei der Feuerwehr brennt es!

Die Zahl unwetterbedingter Einsätze steigt. Durch klimabedingte Unwetter laufen Keller bei Starkregen regelmäßig voll. Nicht zuletzt, weil mit scheinbar unaufhörlicher Beharrlichkeit Steingärten angelegt und Grundstücksflächen durch Pflastersteine größtenteils versiegelt werden. So bleibt dem Wasser oft nur der Weg ins Innere des Hauses.

Technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen ist durch neue Fahrzeuggenerationen mit diversen Sicherheitseinrichtungen und Hybrid- sowie Elektroantrieb wesentlich komplizierter und aufwendiger geworden.

Zudem sind wir bemüht, bei allen Einsätzen so wenige Ressourcen wie möglich zu nutzen, um den größtmöglichen Nutzen zu erzielen. Hierbei hilft uns die Weiterentwicklung der Technik immens. Aber, all das bedeutet eben auch: regelmäßiges üben.

Und da kommen sie ins Spiel! - Bei uns brennts und sie könnten Teil der Löschmannschaft sein.
Sie suchen eine sinnstiftende Tätigkeit, bei der Herkunft, Alter, Geschlecht, Religion oder sonstiges absolut zweitrangig sind, weil nur eins zählt: Teamarbeit?

Gemeinsam schaffen wir alles!
Gemeinsam schaffen wir alles!
Nur im Team sind wir stark!
Nur im Team sind wir stark!

Sie suchen Kameradinnen und Kameraden, auf die man sich zu 100% verlassen kann, wenn es um Leben und Tod geht aber mit denen man auch neben den Einsätzen Spaß hat, weil diese uns zu einer starken Gemeinschaft machen?

Sie interessieren sich für die Arbeit bei der Feuerwehr oder haben Spaß am Umgang mit technischen Geräten?

Dann sind Sie bei uns richtig. Hier warten modernste Feuerwehrtechnik, kostenlose, aber wertvolle Ausbildung und motivierte Kameradinnen und Kameraden auf Sie. Es finden sich Aufgaben für jedes Zeitfenster und jede Kenntnisstufe. 

Die Aktiven-Abteilung der Feuerwehr trifft sich immer dienstags ab 20 Uhr im Feuerwehrgerätehaus zum Übungsabend. Sie sind jeder Zeit willkommen, um unverbindlich einen Eindruck von Feuerwehr zu bekommen.

Für den Dienst bei der Feuerwehr entstehen keinerlei Kosten. Auch die Themen Lohnausfall und Einsätze währen der Arbeitszeit sind gesetzlich geregelt. Einen guten ersten Überblick rund um das Thema „Feuerwehrmitglied werden“, bietet das Land Baden-Württemberg auf seiner Webseite.

Weitere Infos gibt es auch auf unerser Webseite im Bereich Über uns.

Text: MGR
 
Quelle Zahlen, Daten, Fakten: Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis; https://www.rhein-neckar-kreis.de/start/aktuelles/feuerwehren+leisten+hervorragende+arbeit.html (abgerufen: 25.07.2022)